Tipps zum Vorwärmen von Rohstoffen

Bei der Fassheizung zur Erhitzung von Rohstofffässern gibt es eine Reihe verschiedener Methoden und noch ein bisschen mehr, das auffällt. Hier sind unsere Tipps zum Beheizen von Fässern.

Eine Fassheizung ist eine gängige Methode, um Viskositätskontrolle, Gefrierschutz und Schmelzen von Feststoffen bereitzustellen und Materialien auf hohen Temperaturen zu halten. Sowas gibt es meistens online zukaufen. 

Riemen immer über die Trommel spannen!

Es ist jedoch nicht immer möglich, einen Riemen der fassheizung über eine Trommel zu legen, da sie manchmal zu eng beieinander liegen oder einfach nicht reichen. Darüber hinaus kann es zeitaufwändig werden, Schleppdrähte zu haben und Fässer abzudecken und freizulegen. Obwohl es in einigen Fällen eine praktikable Lösung ist, ist es keine Wunderlösung für alle Fassheizungsprobleme. Je nachdem, wie viele Fässer abgedeckt werden müssen, kann es teuer werden. Riemen nutzen den Zylinder jedoch als Wärmeleitung, was bedeutet, dass die Erwärmung sanft und teilweise gleichmäßig ist.

Die Fassheizung und wie sie funktioniert

Eine fassheizung, eine weniger gebräuchliche Art der Fasserwärmung, wird in jedes einzelne Fass getaucht. Dies kann zu zahlreichen Problemen führen. Der Prozess des Öffnens jedes Fasses zum Eintauchen der Heizung lädt Sauerstoff und Luft in das Fass ein, was den Inhalt verderben könnte. Die begrenzte Oberfläche des Heizelements bedeutet, dass die Oberflächentemperatur erheblich heißer werden kann als die zu erhitzende Flüssigkeit, um eine effektive Heizleistung zu erzielen, insbesondere wenn die Wärme nicht schnell durch den Fassinhalt dringen kann. Wenn die Heizung nicht genau kontrolliert wird, kann sie ausreichend heiß werden, um den Inhalt nachteilig zu beeinflussen. Darüber hinaus können die Fässer nicht gestapelt werden, da die Oberseite des Fasses zugänglich und für die Heizung freigehalten werden muss. Da zahlreiche Fässer erhitzt werden, ist ein Kabelgewirr eine allgegenwärtige Wahrscheinlichkeit.

Finden Sie die richtige Heizung für Ihre Anwendung.

Je nach gewünschter Raumsolltemperatur kommt es darauf an, das passende Heizgerät zu finden. Für einen Raum, der wärmer eingestellt werden muss, ist eine „Hochtemperatur“-Heizung erforderlich. Heizungen mit normaler Temperatur werden normalerweise von einem eingebauten Thermostat gesteuert, der sich im „Komfortbereich“ befindet, was bedeutet, dass er einen Einstellbereich von beispielsweise 5 ° C bis 30 ° C oder 35 ° C hat, was offensichtlich nicht gut ist, um einen Raum auf Vordermann zu bringen 60 Grad. Selbst wenn Sie den Thermostat ausschalten, gibt es weitere Probleme – ein Überhitzungsschutz wird höchstwahrscheinlich nicht auslösen, wenn das Fach der Heizelemente 80 oder 90 °C erreicht, was der Fall sein wird, wenn die Heizung laufen gelassen wird. Das Umgehen des Überhitzungsschutzes führt dann zu Problemen wie dem Versagen von Komponenten und Brandrisiko. 

Wie bereits erwähnt, ist die Minimierung des Einflusses der Außentemperatur der kritischste Faktor, um die gewünschte Innentemperatur für die fassheizung zu erreichen und aufrechtzuerhalten. Die beste Hochleistungsheizung kann verschwendet werden, wenn die erzeugte Wärme aus dem Raum entweicht, bevor die gewünschte Temperatur erreicht ist. Denken Sie daran, dass je größer der Unterschied zwischen der Innentemperatur und der Außentemperatur ist, desto mehr wird die Wärme dazu neigen, durch die Wand zu gelangen. 

Adsorptionstrockner sind für Lagerungs- und Trocknungsanwendungen kein Unbekannter, aber sie können auch bei der Fassheizung eine Rolle spielen. Wenn Fässer bei jeder Umgebungstemperatur gelagert werden

Related Posts

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top